Autorin

 

Mit dem Schreiben von Kurzgeschichten für die Kinderseite des Weilburger Tageblatts begann mein Einstieg in den Journalismus. Über die Jahre hinweg ist die Fiktion nie ganz vergessen gegangen. Im Wolf Magazin erschienen einige, meist realistische Geschichten, die nach und nach aber erste Anklänge an die fantastische Literatur erkennen ließen.

Die erste Buchveröffentlichung war jedoch ein historisches Sachbuch: „Der öffentlichen Meinung entgegentreten“ über den Widerstand des Journalisten Erich Schairer gegen die Nationalsozialisten. Ein weiteres über das Leben im Schwedt der DDR-Zeit ist für den Herbst 2015 geplant und in Arbeit. Fundierte Recherche und Zeitzeugengespräche bilden die Basis.

Mein literarisches Werk wird vertreten durch die Agentur Ashera. Dort wartet u.a. mein Werwolf-Roman auf dem neusten Stand der Wolfsforschung auf einen Verleger.